HIER FINDEN<br>SIE HILFE

Zum Hauptinhalt springen

Gruppen im Beratungsgebiet des Kontaktbüro c/o KISS Mainz

Sie versorgen oder pflegen einen nahestehenden Menschen im Landkreis Mainz-Bingen? Das Kompetenzzentrum Nieder-Olm mit Pflegestützpunkt und das Kontaktbüro PflegeSelbsthilfe c/o KISS Mainz laden am 08.03.2022 von 18 – 19:30 Uhr herzlich ein zum Gründungstreffen einer digitalen Selbsthilfegruppe.

Wir bieten Unterstützung für Alzheimer-Kranke und deren pflegende Angehörige. Wir möchten zur Gemeinschaft der Gruppe beitragen, um Vertrauen zu schaffen und einer Isolation vorzubeugen. Pflegende Angehörige leisten eine unheimlich anspruchsvolle körperliche und seelische Arbeit, diese Kräfte im Rahmen einer Selbsthilfegruppe zu generieren ist von großer Bedeutung. Unser Ziel ist es durch einen Erfahrungs- und Informationsaustausch eine Sicherheit für Angehörige zu gewinnen. 
Angehörige treffen sich jeden 3. Freitag im Monat; 15:00 - 18:00 Uhr
Bitte um Rückfrage/ Anmeldung über das Kontaktbüro PflegeSelbsthilfe Mainz.

Stärkung in der ressourcenstarken Anfangsphase der Demenz, Lauf- und Bewegungstreffs, Telefontreffs. Bewegung-Begegnung- Beschäftigung
Bitte um Rückfrage/ Anmeldung über das Kontaktbüro PflegeSelbsthilfe Mainz.

Gruppen im Beratungsgebiet c/o WeKISS Westerburg

Die Pflege und das Verständnis für das besondere Verhalten von Menschen mit Demenz/Alzheimer erfordert von den Angehörigen ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen. Dabei kommen die Pflegenden oft an ihre emotionalen und körperlichen Grenzen. Im Gesprächskreis geht es um den Austausch, Informationen und gegenseitig Unterstützung. 

Die Treffen finden immer am 1. Dienstag im Monat von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr in Westerburg statt. 

Nähere Informationen gibt es beim Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe c/o WeKISS 02663 - 91 66 85

Die Pflegesituation zu Hause oder die Begleitung eines pflegebedürftigen Angehörigen oder Nahestehenden erfordert ein hohes Maß an Eigeninitiative. In der Gruppe können Sie Erfahrungen austauschen, Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen und sich gegenseitig Kraft und Mut zusprechen.

Die Treffen finden an jedem 2. Mittwoch im Monat um 14.30 Uhr in Horhausen statt.

Homepage: www.pflegeselbsthilfe-ho-ho.de

Nähere Informationen gibt es beim Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe c/o WeKISS 02663 - 91 66 85

Dem Ehepartner, dem Elternteil in seiner Demenz zur Seite zu stehen, erfordert sehr viel Kraft, hohen Zeitaufwand, viel Umgang mit Bürokratie und stellt neben aller Freude, helfen zu können, auch eine starke Belastung dar. Neben dem Beruf und dem eigenen Privat­leben ergeben sich vielfältige Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Um sich hier auszutauschen, gegenseitig Tipps und Hilfestellung geben zu können, gibt es unsere Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige und betroffene. Die Assistenz im Alltag von Menschen mit Demenz führt regelmäßig zu inneren Konflikten, Sorgen und Ängste entstehen. Gemeinsame Gespräche, der Austausch mit anderen, Informationen rund um das Thema – all das stärkt.  

Jeweils einmal im Monat und das immer an einem Mittwoch  um 18:00 Uhr findet im Büro der Alzheimer Gesellschaft nördliches RlP, Bachstraße 13, 56727 Mayen unser Angehörigenabend statt. Die Termine entnehmen Sie bitte der Homepage: www.alzhimer-n-rlp.de

Ein altes Sprichwort lautet: „Wer rastet, der rostet“. Bewegung steigert nicht nur unsere körperliche Fitness, es unterstützt auch unser Gehirn. Es wird besser durchblutet, Nervenzellen werden gestärkt und es können sich sogar neue Nervenzellen bilden.

Wir laden Sie und Ihren Angehörigen zu dem monatlich stattfindenden Bewegungstraining in der Pfarrbegegnungsstätte Herz Jesu, Burgrieden in Mayen ein.

Freude an der Bewegung und Begegnung, Geselligkeit ob mit oder ohne Hilfsmittel – für einen jeden von Ihnen ist etwas dabei. Denn was gut für den Körper ist, ist auch gut für den Kopf.

Treffen finden 1x im Monat jeweils mittwochs statt. Nähere Informationen gibt es beim Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe c/o unter WeKISS 02663 - 91 66 85

Gruppen im Beratungsgebiet des Kontaktbüros c/o SEKIS Trier

Der Gesprächskreis "Pflegende Angehörige - Daheim und im Heim- tauscht Erfahrungen aus, wie Pflege und Betreuung in allen Bereichen möglichst gut gelingen kann, und zwar für alle Beteiligten. Denn Pflegebedürftigkeit bedeutet, dass einschneidende Veränderungen entstehen. Beziehungen in der Familie und zu Freunden ändern sich.

Bei der Frage, wie Unterstützung und Pflege konkret geschehen kann, gibt es sehr verschiedene Vorstellungen. Auch wer Angehörige im Heim betreut, kann schmerzliche Erfahrungen machen. Die Suche nach Lösungen und Entlastungen bei der bereichernden, aber auch schwierigen Aufgabe Pflege, beginnt im zugewandten Gespräch. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Die Treffen finden in Trier statt. Genaue Termine gibt es auf Anfrage.

Die Kontaktaufnahme erfolgt über das Kontaktbüro der Pflegeselbsthilfe in Trier über pflegeselbsthilfe@sekis-trier.de oder telefonisch unter 0651/4366328

Die Selbsthilfegruppe Parkinson Mittelmosel-Hunsrück besteht bereits seit 25 Jahren. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit sind die regelmäßigen Treffen zur parkinsonspezifischen Gruppengymnastik die von einer Referentin durchgeführt wird.

Menschen mit Parkinson können durch Bewegungsübungen ihre Beweglichkeit und ihre Koordinationsfähigkeit verbessern und somit, aktiv einer zunehmende Pflegebedürftigkeit entgegenwirken. Der anschließende Stammtisch zum Austausch von Betroffenen und deren Angehörigen dient dazu die psychologische Gesundheit der Betroffenen zu erhalten und einer drohenden Isolation zu entfliehen.

Die Treffen finden in Zell statt. Genaue Termine auf Anfrage.

Die Kontaktaufnahme erfolgt über das Kontaktbüro der PflegeSelbsthilfe in Trier über pflegeselbsthilfe@sekis oder telefonisch unter 0651/4366328

KCNQ2 ist ein Gen, welches auf dem 20. Chromosom unserer DNA/DNS sitzt. Korrekt kodiert steuert es den Kaliumkanal jeder einzelnen Zelle in unserem Gehirn. Es sitzt in einer separat gesicherten Region, da es eine große Bedeutung für den gesamten Organismus hat. Bei einem sehr seltenen „Fehler“, spricht man von einem mutierten Gen. Die Kinder zeigen  Symptome auf wie z.B. epileptische Anfälle, fehlerhafter Muskeltonus, Sprach- und Sprechschwierigkeiten, Autismus, Entwicklungsverzögerungen aller Art bis hin zum Nichterlernen alltäglicher lebenserhaltender Handlungen.

In regelmäßigen Abständen treffen sich die betroffenen Eltern um sich über die besondere Herausforderung in der Pflege eines Kindes mit KCNQ2 auszutauschen.

Genaue Termine auf Anfrage. Die Kontaktaufnahme erfolgt über das Kontaktbüro der PflegeSelbsthilfe in Trier über pflegeselbsthile@sekis-trier.de oder telefonisch über 0651/4366328

Rett Deutschland e.V. -Elternhilfe für Kinder mit Rett-Syndrom ist der älteste Rett-Verein in Deutschland, der sich seit Jahrzehnten für die Belange der Rett-Kinder einsetzt, die Forschung unterstützt und sich um die Sorgen der betroffenen Eltern/Familien kümmert.

Ziel unserer Gruppe ist es, Familien mit dem gleichen Schicksal -ein kind mit Rett-Syndrom zu haben- zusammenzubringen, den Austausch untereinander zu fördern und der drohenden Isolation entgegenzuwirken. Regelmäßiges Gesprächsthema ist die Pflege unserer Kinder. Deswegen laden wir mehrmals im Jahr Referenten zu pflegebezogegen Themen ein.

Die Treffen finden in Wiltingen statt. Termine auf Anfrage.

Die Kontaktaufnahem erfolgt über das Kontaktbüro der PflegeSelbsthilfe in Trier über pflegeselbsthilfe@sekis-trier.de oder telefonisch unter 0651/4366328

Zeit und Ort der Treffen:

2. Montag im Monat

17:30 – 19:00 Uhr

Begegnungsstätte der Stadt Wittlich im Haus der Vereine

Kasernenstr. 37 in Wittlich

 

3. Montag im Monat

14:00 – 15.30 Uhr

Haus der Gemeinde

Hauptstr.60 in Mülheim/Mosel

 

Die Gesprächskreise werden von der Mitarbeiterin der  Beratungs- und Koordinierungsstelle (Beko) Demenz angeboten und begleitet.

Gerne können Sie sich vorab bei der Mitarbeiterin über dieses Angebot informieren.

Die Teilnahme an den Gesprächskreisen ist kostenlos.

Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich!

 

Information und Anmeldung:

Ulrike Jung-Ristic/Beko Demenz

Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück e.V.

Kürfürstenstr. 6, 54516 Wittlich

Telefon: 06571 9155-0

u.jung-ristic@caritas-meh.de